Home
Find:


Acronyms used in the website

SABCL - Sri Aurobindo Birth Centenary Library

CWSA - Complete Works of Sri Aurobindo

CWM - Collected Works of The Mother

Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-04-06.htm
6. April 1963     Diese fortschreitende Entpersönlichung des physischen, körperlichen Bewußtseins hat Folgen, die sicherlich interessant, aber unerklärlich sind für Leute, die nicht verstehen. Zum Beispiel... (Schweigen) Ich habe das Bewußtsein des Körpers, aber es ist nicht das Bewußtsein dieses Körpers (Mutter berührt ihren Körper) sondern das Bewußtsein DES KÖRPERS - jedes beliebigen Körpers. Ich bin mir eben dieser störenden Schwingungen bewußt, die meistens in Form von Suggestionen einer Störung auftreten, um zu sehen, ob sie angenommen werden und eine Auswirkung haben. Nehmen wir zum Beispiel die Suggestion einer Blutung ode
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-03-30.htm
M u t t e r s . A g e n d a - Bd 4 - 30. März 1963 30. März 1963     Letztes Mal sagtest du: "Als sich diese Sicherheit immer mehr ausbreitete und festigte..." Willst Du damit sagen, daß allein die Anwesenheit von Sri Aurobindo... Ja, ja. Dennoch war die Welt so aufgerührt... Genau das meine ich, nämlich, daß die Menschheit nicht bereit war und daß... (wie soll ich sagen?) es gab dieses Paradox eines Zentrums der Sicherheit, das in völligem Widerspruch zum allgemeinen Zustand der Welt stand. Er selbst sagte: "Die Welt ist nicht bereit." Somit... Genau dies meine ich: seine physische Gegenwart war das Zeichen für die Begründung dieser Sicherheit, aber die Wel
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-07-06.htm
6. Juli 1963     Und weiter? Hier sind noch Agenda-Texte. Noch mehr? Ich habe doch nichts gesagt! Ich bat dich, alles zu löschen. Einige Dinge darunter sollten aber erhalten werden. Gut. Da ist auch das vorige Gespräch, die Erfahrung des rosafarbenen Lehmbootes. [[Vom 29. Juni]] Aha! Weißt du, am nächsten Tag traf ich Sri Aurobindo erneut - es war Sri Aurobindo, er war bei mir, etwas größer als das letzte Mal, etwas schlanker, mit fast weißer Haut, fast wie meine (nicht das Weiß der Leute aus dem Norden, sondern ein goldenes Weiß). Ich schaute ihn an und lächelte, weil er so ander
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-11-27.htm
27. November 1963     Die ganze letzte Nacht verbrachte ich mit Sri Aurobindo, das war wirklich sehr interessant... Nur erinnere ich mich nicht mehr. Etwas bleibt, aber nicht wie eine mentale Erinnerung, überhaupt nicht, eher wie ein Eindruck der Atmosphäre - sehr interessant. Es ging um China, um Amerika, um... die ganze Zeit und überall. Als hätte er durch meine Erfahrung etwas Bestimmtes auf der Erde verwirklicht und setzte dementsprechend eine Aktion in Gang, deren Auswirkungen sich jetzt überall zeigen. Eine Unmenge von Dingen - sehr interessant. (Schweigen) Man will, daß ich mich zu Kennedys Tod äußere - ic
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-09-07.htm
7. September 1963     (Meistens löschte Satprem die Begrüßungen am Anfang der Gespräche. Zufällig blieb diese hier auf der zweiten Spur eines Tonbandes erhalten; als liebenswürdiges Beispiel sei sie hier wiedergegeben. Sujata hatte Mutter geschrieben, daß sich Satprems Gesundheit "verschlechtere" und vorgeschlagen, ihm zusätzliche Nahrung zu geben.) Laß dich anschauen! (Lachen) Wie geht's dir, mein Kind? Besser. Etwas besser... Und diese Diät, ist sie gut? Ja, sie scheint zu helfen. (Mutter schenkt Satprem eine weiße Hibiskusblüte:) "Der mit dem göttlichen Willen vereinte Wille" - sie sind
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-09-18.htm
18. September 1963     Vorgestern hatte ich eine interessante Erfahrung, und zwar herrschte das sehr konkrete Bewußtsein, daß alles der Herr ist - alles ist Sein Wille, Sein Handeln, Sein Bewußtsein und so weiter -, und daneben bestand die Wahrnehmung von der Welt, so wie sie ist ("wie sie ist"... jedenfalls so, wie wir sie empfinden). Da es kein Wissen um Gut und Böse und all das mehr gab, war da ein fast kindliches Erstaunen, ein völlig spontanes, nicht mentales Erstaunen über die Verurteilung, den Zorn, die Mißbilligung oder Verachtung gegenüber angeblich "bösen" Menschen, die Böses tun und bösen Willens sind. Sich über sie z
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-06-22.htm
22. Juni 1963     Beim Gehen [während des Japas] hatte ich eine recht amüsante Erfahrung. Ich sah mir die Haltung der Leute an (jene, die glauben, ein spirituelles Leben zu führen und ein surrender [Hingabe] vollzogen zu haben) und wie verärgert sie reagieren, wenn die Dinge nicht nach ihrer Vorstellung ablaufen! (Sie gestehen es sich nicht immer ein, sie sagen es nicht offen, aber es ist so.) Da sah ich plötzlich einen riesigen Roboter - gigantisch, prachtvoll, leuchtend, mit Gold und Schmuck bedeckt - ein ungeheures Wesen... aber eben ein Roboter. Allmächtig - allmächtig, er konnte alles tun, alles Erdenkliche: man mußte nur auf
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-11-20.htm
20. November 1963     Was gibt es Neues? Wie geht es dir? Es geht so. Nicht allzu gut? Nein, nicht besonders. Geht es dir gesundheitlich nicht gut? Auch nicht besonders gut. Was ist es denn? Innerlich geht es mir auch nicht gut. Ach, das ist es also! Und was ist es innerlich? Willst du es nicht sagen? Ich bin etwas... desillusioniert. Weshalb? Mein Glaube besteht unverändert fort. Aber abgesehen von einer bestimmten Anzahl von Dingen, die ich tun muß und für die ich auch präzise Hilfe bekomme, wirkliche Hilfe von oben, habe ich den Eindruck, daß
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-11-23.htm
23. November 1963     Kennedy wurde ermordet, das bedeutet die Möglichkeit eines Krieges. Er war eines der Instrumente, um den Frieden zu begründen - das bedeutet einen Rückschritt für die gesamte politische Geschichte der Erde. Aber wahrscheinlich waren die Dinge im Grunde noch nicht bereit: gewisse Teile wären vernachlässigt worden. Das wurde mir letzten Monat gesagt, als ich mir einen Überblick verschaffte; ich hörte jemanden sagen ("jemand" ist eine Redensart, ich weiß wer): Kennedy won't be able to do it [Kennedy wird es nicht schaffen]. Zunächst dachte ich, das Instrument sei zu klein, aber mit so etwas hätte ich
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_04/1963-06-15.htm
15. Juni 1963   Von einem Freund in Frankreich erhielt ich einen Brief, in dem er des längeren über einen Autor von drei Bänden mit dem Titel "Gnosis" spricht. Ooh! Er lebt in der Schweiz, ein Russe namens B.M. Er leitet dort ein Zentrum mit Schülern. Ich bat um ein Foto von ihm und wollte dich fragen, wer dieser Mann ist. (Mutter betrachtet das Foto) Auf jeden Fall ist er ein Intellektueller - kein spiritueller Mensch, das ist klar. Er mag vitale Kräfte haben (das beeindruckt die Leute gewöhnlich). Ja, ein Intellektueller, ein Idealist. Hast du seine Handschrift nicht? Nein. Er ist schrecklich manierl