Home
Find:


Acronyms used in the website

SABCL - Sri Aurobindo Birth Centenary Library

CWSA - Complete Works of Sri Aurobindo

CWM - Collected Works of The Mother

Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/Ohne_Datum_1958_c.htm
Ohne Datum 1958 c     (Einige Tage nach der Erfahrung vom 3. Februar hatte Mutter weitere Erfahrungen, die wie eine Fortsetzung davon sind:) Jeder trägt mit sich, in seiner Atmosphäre, das, was Sri Aurobindo die "Kritiker" nannte; sie sind eine Art ständiger Abgesandte der feindlichen Kräfte. Ihre Rolle besteht darin, unbarmherzig jede Handlung, jeden Gedanken, die geringste Bewegung des Bewußtseins zu kritisieren und euch vor die verborgensten treibenden Kräfte eures Verhaltens zu stellen, die geringste niedere Vibration zu offenbaren, die eure scheinbar reinsten, höchsten Gedanken oder Handlungen begleitet. Hier geht es nich
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1957-10-17.htm
17. Oktober 1957     (Über die Freiheit)   Es gibt verschiedene Arten von Freiheit: mentale Freiheit, vitale Freiheit, spirituelle Freiheit, sie sind die Frucht fortgesetzter Meisterschaft. Aber es gibt eine ganz neue Freiheit, die durch die Supramentale Manifestation möglich geworden ist: das ist die Freiheit des Körpers. Eines der allerersten Ergebnisse der supramentalen Manifestation war, dem Körper eine Freiheit und eine Selbständigkeit zu geben, die er nie zuvor kannte. Und wenn ich von Freiheit spreche, handelt es sich weder um einen psychologischen Begriff noch um einen inneren Bewußtseinszustand: es ist etwas ande
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1960-12-23.htm
23. Dezember 1960     (Mutter kommt von einer Meditation mit X, dem Tantra-Guru)   Ich komme mit leeren Händen ...   (Mutter bleibt lange absorbiert)   Kurz vor zehn Uhr setzte ich mich zur Meditation. Ich befand mich in meinem gewohnten Zustand, und es interessierte mich zu wissen, ob es einen Unterschied zu den anderen Malen gab. Und anfangs machte es wirklich keinerlei Unterschied. Dann, langsam, langsam, fühlte ich, daß dieser lächelnde und erhabene Frieden, in dem ich mich befinde, in den Körper herabkam. Doch die Zellen sind sich dessen noch nicht imme
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/Ohne_Datum_1957_b.htm
Ohne Datum 1957 b     (Brief von Mutter an Satprem, der abreisen möchte)   Donnerstag Mein liebes Kind, Die, zu denen ich gesagt habe: "Ihr seid meine Kinder", sind es immer, ganz gleich, wo sie sind und was sie tun. So kannst Du gewiß sein, immer mein Kind zu bleiben - im übrigen, tue, was Dein Herz Dir sagt, und Du wirst immer meinen Segen haben.   Mutter   @ ISBN 3-920083-01-3 Nächste Seite
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1960-03-07.htm
M u t t e r s . A g e n d a - Bd 1 - 7. März 1960 7. März 1960     (Brief von Satprem an Mutter)   Pondicherry, 7. März 1960 Mutter, Hier der Brief vom Verleger. Alles kommt von Dir, alles gehört Dir. Möge ich Dir immer dienen können. Mit Liebe. Dein Kind, Satprem   ***     ÉDITIONS DU SEUIL 27, RUE JACOB, PARIS-VIe - DAN 8460, 61, 62 Paris, 1. März 1960   Lieber Satprem, . . . Verleger und Freund sind sich hier einig, um Ihnen zu sagen, daß L'Orpailleur ein schönes Buch ist, dessen Reichtum und Kraft mir noch stärke
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1960-05-16.htm
16. Mai 1960     Eine grundlegende Notwendigkeit ist die Demut. Demütig sein. Nicht demütig im normalen Sinn, nicht einfach sich sagen: ich bin klein, ich bin nichts - nein, etwas anderes ... Denn die Fallstricke sind unzählbar, und je weiter man im Yoga geht, um so subtiler werden sie, um so mehr verkleidet sich das Ego hinter wunderbaren und heiligen Erscheinungen. Man sagt: "Ich will von nichts abhängen als Ihm. Ich will die Augen schließen und in Ihm allein ruhen." Und dieser so angenehme "Er" ist genauso, wie man sich ihn wünscht, er ist das Ego, oder ein ungeheurer Asura, ein Titan (je
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1958-03-07.htm
M u t t e r s . A g e n d a - Bd 1 - 7. März 1958 7. März 1958   (Brief von Satprem an Mutter)   Kataragama, 7. März 1958 Liebe Mutter, Seit meiner Abreise habe ich nicht aufgehört, fast andauernd Deine Kraft zu fühlen. Und ich empfinde eine unendliche Dankbarkeit, daß Du da bist, daß es diesen Faden von Dir zu mir gibt, um mich an irgend etwas in dieser Welt zu halten. Einfach zu wissen, daß Du existierst, daß ich ein Ziel, einen Mittelpunkt habe - das empfinde ich mit einer unendlichen Dankbarkeit. Am Tage nach meiner Abreise hatte ich auf einer Straße von Madras plötzlich eine durchdringende Erfahrung: ich fühlte, wenn es "das" in mir nicht gäbe, würde ich in kleinen Stücken
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1958-11-08.htm
8. November 1958     Ich habe meine Botschaft für den ersten Januar gefunden ... Das geschah nicht absichtlich, aber gestern morgen dachte ich: bald muß ich meine Botschaft finden, aber was? Ich blieb vollkommen ... neutral, weiß. Dann, gestern abend in der Klasse ( Freitagsklasse vom 7. November ), merkte ich, daß diese Kinder, die eine ganze Woche lang Zeit hatten, Fragen zu dem Text zu finden, keine einzige gefunden hatten! Eine schreckliche Schlaftrunkenheit! Keinerlei Interesse. Als ich fertig gesprochen hatte, fragte ich mich: aber was ist es in diesen Leuten, die sich für nichts anderes interessieren
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1960-04-14.htm
14. April 1960     (Brief von Satprem an Pavitra)   Hyderabad, 7. April 1960 Lieber Pavitra, Hier ein Auszug aus der Revue des Deux Mondes [Revue der Zwei Welten] vom März 1960. Dieser Auszug entstammt einer Vorlesung von 1931 in der Lenin Schule für Politische Kriegsführung in Moskau, von Dimitry Manouilski: "Unsere Gelegenheit wird in zwanzig oder dreißig Jahren kommen. Um zu siegen, brauchen wir ein Element der Überraschung. Die Bourgeoisie muß eingeschläfert werden. Wir werden deshalb zuerst die spektakulärste Friedensbewegung starten, die es je ge
Resource name: /E-Library/Works of The Mother/German/MUTTERS AGENDA BAND_01/1960-08-16.htm
16. August 1960     (Brief von Mutter an Satprem anläßlich des ersten Exemplars seines ersten Romans: L'Orpailleur)     16.8.60 Satprem Ein sehr schönes Buch, ein großer Erfolg, Vorläufer auf dem Weg zu weiteren, noch schöneren Büchern.   Mutter       @ Nächste Seite